Traden mit Parabolic SAR und RSI

Sowohl der Parabolic SAR als auch der RSI wurden von J. Welles Wilder JR. entwickelt. SAR bedeutet Parabolic Stop and Reverse (Anhalten und Umkehren). Es wurde extra dafür entwickelt die Einstiegs-und Ausstiegslevels aufgrund von Kursen, die sich innerhalb oder außerhalb einer parabolischen Kurve befinden, zu bestimmen. RSI ist ein Indikator für die Stärke des Marktes und wird auch als Marktoszillator klassifiziert. RSI ist bekannt für seine Fähigkeit, Überkauft- und Überverkauft-Levels zu identifizieren. Wenn man sowohl den Parabolic SAR und den RSI zu seinem Chart hinzugefügt hat dann sieht es wie auf dem Bild unten aus:

Bild 1: E-Mini, Stundenchart

Chart, Parabolic SAR

Im Hauptchart repräsentieren die roten und grünen Linien den Parabolic SAR. Der Twinchart unten zeigt den RSI. Wird der Parabolic SAR grün dann bedeutet das, dass der Markt bullish ist. Wird er rot dann ist der Markt bearish gestimmt. Ein RSI unter 30 zeigt eine überverkaufte Situation an. Über 70 zeigt dieser Indikator einen überkauften Markt. Ein RSI über 50 zeigt einen bullishen Trend und unter 50 einen bearishen Trend an.

Kaufparameter: 

  • Der Parabolic SAR wird grün
  • RSI ist über 50 aber noch unter 70
  • Der Kauf sollte über dem Hoch der Kerze erfolgen, wenn die obigen Bedingungen erfüllt sind
  • Stop Loss sollte unter der grünen Linie des Parabolic SAR gesetzt werden
  • Take Profit wird ausgelöst wenn der Parabolic SAR rot wird und der RSI anfängt unter 70 zu fallen (überkaufte Situation)

Bild 2: Nasdaq Future, Stundenchart

 

Chart, Parabolic SAR

In diesem Stundenchart des NASDAQ Mini Futures vom 14. bis zum 19. September 2017 schloss eine Kerze am Anfang über der roten Linie. Dadurch erschien die grüne Linie im Parabolic SAR. Der RSI Level kletterte über 50. Der Kauf wurde ausgelöst über der unterstützenden Kerze. Der Trader setzte den Stop Loss unter der grünen Linie. Sobald der Parabolic SAR rot wird und der RSI von 70 auf unter 50 fällt, sollte er den Gewinn realisieren.

Verkaufsparameter: 

  • Parabolic SAR wird rot
  • RSI ist unter 50 aber über 30
  • Der Verkauf erfolgt unter der geschlossenen Kerze, die die obigen Bedingungen erfüllt
  • Stop Loss wird über der roten Linie des Parabolic SAR gesetzt
  • Take Profit wird ausgelöst wenn der Parabolic SAR grün wird und der RSI anfängt über 30 (Überverkauft) zu steigen.

Bild 3: Nasdaq Future, Stundenchart

Chart, Parabolic SAR

Im Stundenchart des Nasdaq Future vom 14. bis zum 19. September 2017  bewegte sich Kurs zunächst in einer kleinen Spanne. An einem Punkt begannen die Kerzen unter der roten Linie des Parabolic SAR zu schließen und brachen unter die aktuelle Spanne. Der RSI sprang von 50 zurück nach unten. Der Trader ging Short an der im Chart markierten Stufe. Er platzierte den Stop Loss direkt über der roten Linie. Der Take Profit wurde ausgelöst als der Kurs die obere Linie des Parabolic SAR durchbrochen hatte und der RSI von 30 (überverkauft)  auf über 50 stieg.

Parabolic SAR und RSI sind kombiniert sehr mächtige Werkzeuge für den täglichen Handel und werden meistens von Profis genutzt. Wir empfehlen sich nicht nur auf einen Indikator zu verlassen sondern man sollte immer den eigenen Indikator mit einem anderen kombinieren damit die Trading-Signale effizienter und machtvoller werden.

 

Trading: wie scalpe ich den Mini-DAX Future  Trading: Futures verstehen und handeln  Trading: Stop Orders für Trader

Der beste deutsche Broker?