Euro FX Future – Alternative zum Spot Forex Trading?

EURO FX Future – Alternative zum Spot Forex Trading ?!

Seit 1972 bietet die CME (Chicago Mercantile Exchange) den Handel mit FX Futures an. Die bekanntesten und am meist gehandelten sind hier der EURO FX Future (6E), der Br. Pound und der Yen Future. Aber auch Futures auf den Australischen und Kanadischen Dollar sowie den Schweizer Franken erfreuen sich großer Beliebtheit. Der Trader handelt hierbei jeweils die genannte Währung gegen den US Dollar. Der EURO FX Future bezieht sich hierbei auf 125.000 EUR gegen den Gegenwert in US Dollar. Hierbei ergibt sich ein Tickwert von 12.50$. Bewegt sich der der EURO FX Future z.b. von 1.1020 auf 1.1021 entspricht das einen Gewinn/Verlust von $12.50. Die Quotierung mit 4 Nachkommastellen bedeutet jedoch auch, dass dies der minimale Spread ist. Mit einem Volumen von durchschnittlich mehr als $100 Mrd. US Dollar ist dies einer der liquidesten Plätze um Forex zu handeln.

Seit Anfang 2016 hat die CME nun die Quotierung des Futures um eine fünfte Stelle erweitert. Die Quotierung kann nun z.B. 1.10205 zu 1.10210 sein. Der Tickwert wurde also auf $6.25 halbiert. Damit hat sich der minimale Spread von 1 Pip auf 0.5 Pip reduziert. Hiermit ist der EURO FX für Trader wesentlich günstiger zu handeln. Mit diesem neuen Spread stellt er eine ernsthafte Konkurrenz zu Spot Forex Produkten dar. Diese hatten aufgrund der 5. Nachkommastelle meist einen Kostenvorteil.

Dieser Kostenvorteil ist nun quasi eliminiert und die anderen Vorteile wie eine regulierte Börse, zentrales Orderbuch, Times and Sales und Volumen existieren weiterhin.

Trader welche aktuelle Spot Forex, insbesondere den EUR/USD handeln sollten sich diesen Future einmal genau anschauen, ob er nicht eine sinnvolle Alternative für Ihr Trading ist.

EURO FX Orderbuch und Spread

 

 

 

Trading: wie scalpe ich den Mini-DAX Future  Trading: Futures verstehen und handeln  Trading: Stop Orders für Trader

Der beste deutsche Broker?